Karlsfelder See

 

Der Karlsfelder See ist ein Baggersee nördlich von München. Er weist eine sehr gute Wasserqualität auf und dient der Gemeinde Karlsfeld als wichtiges Naherholungsgebiet. Er wird von Grundwasser gespeist und hat an seinem Nordende zwei Abflüsse.

Der Karlsfelder See ist bis zu zehn Meter tief, etwa einen Kilometer lang und ca. 250 bis 300 Meter breit. Ein geteerter Weg führt ringsum und bietet gute Möglichkeiten zum Spazierengehen und Inline-Skaten. Im Nordosten grenzt direkt ein kleines Teichbiotop mit Baumlehrpfad an. Südlich davon, etwa in der Mitte des östlichen Ufers, liegt ein etwa 15 Meter hoher Aussichtsberg, der im Winter auch als guter Rodelhügel geschätzt wird. Am, auf und im See können Wassvervögel und Fische beobachtet werden. Am nordöstlichen Ufer sind Bäume von Bibernagespuren gezeichnet.

Am Westufer des Sees liegen zwei Gasthäuser mit Biergarten, der “Seegarten” und das südlichere “Karlsfelder Seehaus”, welches direkt an einen großen Kinderspielplatz grenzt. Rings um den See werden Liegewiesen geflegt, die abseits der Biergärten nur selten voll sind. Insgesamt ist der Karlsfelder See ein für Münchner Verhältnisse ruhiger und naturnaher See. Trotzdem gibt es am See Tischtennisplatten, ein Beachvolleyball-Feld, Boccia- und Sommerstockbahnen, einen Fitness-Parcours und Grillzonen.

Am südlichen Ostufer liegt der schöne Abenteuerspielplatz “Robinsons Insel”, an dessen Bau die Mittelschule Karlsfeld mitgewirkt hat. Leider verfällt der Spielplatz aktuell etwas, aber die lange Rutsche, die Netzschaukel und das große Holz-Spielschiff begeistern Kinder immer noch.

Der Karlsfelder See entstand, nachdem im zweiten Weltkrieg dort Kies für den Rangierbahnhof in Ludwigsfeld abgebaut worden war. Bis in die Sechzigerjahre diente der See US-amerikanischen Truppen als Übungsplatz für Schwimmpanzer.

 

 

 

 

Besonderheiten

Ausflugs- und Badesee mit sehr guter Wasserqualität. Gut gepflegt, kein Eintritt. Biotop und Spielpätze angrenzend.

Anfahrtsbeschreibung

Von der Münchner Straße in Karlsfeld (Durchgangsstraße B304) am nördlichen Ortsende in östliche Richtung in die Hochstraße abbiegen. Parkplätze am westlichen Ufer beim Abenteuerspielplatz sowie am Ostufer zwischen den Biergärten.

Eine schöne Radstrecke führt von München-Allach die Würm und in Karlsfeld den Würmkanal entlang bis zur Bayernwerkstraße, von der es nur noch wenige hundert Meter rechts ab zum See sind.