Nationalpark Thayatal

 

Der Nationalpark Thayatal überwindet Grenzen: hier wird die Österreich und Tschechien verbindende Tallandschaft mit allen Facetten erlebbar gemacht. Das Gebiet wird so betreut und gefördert, dass sich die Natur, ihren eigenen Gesetzen folgend und ohne menschliche Eingriffe, entwickeln und entfalten kann. Das beeindruckende Thayatal nahe Hardegg, nördlich von Wien, wartet mit steilen Felswänden und sanften Wiesen, mit natürlichen Laubwäldern und artenreicher Tierwelt auf.

Im Nationalpark gelang 2007 der Nachweis der als ausgestorben geglaubten Wildkatzen. Grund genug, vor Ort über die scheue Waldbewohnerin aufzuklären. Frieda und Carlo sind mittlerweile die Lieblinge der Besucherinnen und Besucher des Schaugeheges. Das Gehege mißt 450 m² und ist damit das größte in Österreich. Ein Kriechtunnel mit Glaskuppel führt am Ende in das neue Gehege und die Kinder können die Katzen hautnah erleben.
Der Wildkatzenwanderweg bietet eine schöne Möglichkeit, dem scheuen Tier näher zu kommen, auch wenn man sie nicht sieht – denn die Wildkate ist schwer in Natura zu beobachten. Entlang des Wanderwegs wurden eiserne Wildkatzensilhouetten aufgestellt. Sollte man die Katzen nicht finden gibt es am Weg Tafeln mit der Auflösung jedes Verstecks und Informationen zur Wildkatze. Bei der Wildkatzen-Schaufütterung wird die Nahrung versteckt, die Wildkatzen müssen sich diese erst „erobern“ – wie in der freien Natur.

Der Abenteuerspielplatz verspricht Unterhaltung und Action. Rund um das Nationalparkhaus gibt es vielseitige Möglichkeiten zum Klettern, Verstecken und Spielen: Spinnennetz, Labyrinth, Kletterwände, Wellengarten sowie ein Fuchsbau-Tunnelsystem. Ein Teil des Spielplatzes reicht in den Wald hinein. Hier stand der Schwarzstorch Pate, jener seltene Waldbewohner, der im Nationalpark Thayatal einen optimalen Lebensraum findet. Mutige klettern vom Storchennest über einen Parcours und durch einen 15 Meter langen Seiltunnel bis zum „schwebenden Baumhaus“.

© Nationalpark Thayatal

Besonderheiten

Wanderweg und Besuch der Wildkatzenanlage sind kostenfrei. Nur für die Fütterung und anschließende Filmvorführung sind extra zu zahlen. Mehr Informationen auf der Website des Nationalparks. Die Nationalpark-Ranger bieten einen umfassenden Einblick in die Wunder der Natur – ob Schwarzstorch, Wildkatze oder Überlebenstraining. Wanderwege, die insbesondere für Familien mit Kindern geeignet sind, erkennt man am "Smiley"-Symbol im Besucherprogramm. Für Schulen und Kindergärten werden besondere Programme angeboten, ebenso für Kindergeburtstage.

Anfahrtsbeschreibung

Der Nationalpark liegt nördlich von Wien, an der Grenze zu Tschechien. Anfahrtsmöglichkeiten finden sich auf der Website.