Germeringer See

 

Der Germeringer See ist ein kleiner von Grundwasser gespeister Baggersee am Parsberg in Germering, einem westlichen Vorort Münchens. Der See ist 300 Meter lang und an der tiefsten Stelle sechs Meter tief. Um den See gibt es einen kleinen Rundweg und eine Liegewiese.

Die Wasserqualität leidet ein wenig unter Wildvögeln wie Gänsen und Enten, es ist aber durchaus möglich, im See zu schwimmen. Am See gibt es zwei Stege, einer davon, an der östlichen Seite, ist behindertengerecht. In der Mitte des Sees liegt eine Badeinsel. Die aktuellen Ergebnisse der Wasseruntersuchungen veröffentlich die Stadt Germering hier.

Am südlichen Ende des Sees sorgt ein Kiosk für Verpflegung und am nördlichen Ende kann man nach Möglichkeit an den Grillplätzen grillen.

Ebenfalls an der nördlichen Seite des Sees steht ein Beachvolleyball-Feld und ein Fußball-Feld zur Verfügung. Für kleinere Kinder gibt es einen großen Spielplatz.

Man kann seinen Ausflug mit einem Spaziergang in den nebenliegenden Wald kombinieren.

 

© Ariane Dick Bellosillo

Besonderheiten

Biotop Hunde sind nicht gestattet.

Anfahrtsbeschreibung

Der Germeringer See liegt ganz am westlichen Ende von Germering. Von der S-Bahn-Station Germering-Unterpfaffenhofen ist es ein ca. 30 min Fußweg bis zum See: Vom Bahnhofsplatz in die Landsbergerstraße einbiegen und bis zum Kreisverkehr folgen, ab dem Kreisverkehr ist der Weg beschildert. Der Burgweg mündet in einem Parkplatz. Die Parkplatzgebühren betragen 1,50 Euro.