Schulwald und Forscher-AG der Kranichschule

 

Die Kranichschule in Duisburg hat entlang des Lönsweg und dem dort fließenden Dickelsbach einen eigenen Schulwald für den außerschulischen Unterricht gefunden. Dieser Lernort wird regelmäßig für Exkursionen der Grundschule genutzt. Der Einstieg für die dritten Klasse geschieht meist in Form einer „DU mach(s)t sauber“-Aktion – hier wird der Schulwald von Müll befreit und erstes Interesse geweckt. Danach wird der Wald genauer erkundet. Mit Hilfe einer Waldkiste und Forschungsaufträgen geht es ums Hören, Sehen und Finden: Mauselöcher, Baumpilze, Moose, Rinden und Steine.

Die aktive Entdeckung des Lebensraums Wald hat eine Forscher AG ins Leben gerufen, die seit dem Schuljahr 2015/16 tätig ist. Die jungen Naturfreunde entdeckten den Schulwald mit Becherlupe und Sachbüchern, bastelten ein Waldherbarium betrachteten Blätter unter dem Mikroskop.

Die Kranichschule war Teilnehmer des Wettbewerbs „Außerschulische Naturlernorte“.

Besonderheiten

Eine intensive Auseinandersetzung mit dem Wald als Naturort ist für Schülerschaft der Kranichschule keine Selbstverständlichkeit. Viele von ihnen haben in ihrem häuslichen Umfeld selten einen unmittelbaren Zugang zur Natur – einige Schülerinnen und Schüler haben einen besonderen sprachlichen Förderbedarf. An der Kranichschule hat die Begegnung mit der Natur daher einen sehr großen Stellenwert. Bei dem außerschulischen Lernort "Schulwald" geht es nicht nur um reine Wissensvermittlung. Viel wichtiger ist den Lehrkräften die Entwicklung eines ganzheitlichen Naturverständnisses – sowohl durch spielerische Handlungen als auch durch interessante Beobachtungen und Experimente am Beispiel des Lebensraumes „Wald“.

Anfahrtsbeschreibung

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Interessierte auf der Schulhomepage. Das Wäldchen (siehe Karte) ist mit der S-Bahn, Haltestelle "Im Schlenk" gut zu erreichen.