Schulzentrum Lütjenburg: Kräutergarten, grünes Klassenzimmer und Imkerei

 

Mit dem Projekt „Entdecken-Erforschen-Erfassen“ kann die Schülerschaft des Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrums in Lütjenburg (Gymnasium und Gemeinschaftsschule) Unterricht mitten in der Natur erleben – im eigenen Kräutergarten, einem grünen Klassenzimmer und einer Imkerei. Der Gedanke der Nachhaltigkeit und des Umwelt- und Artenschutzes hat bei der Nutzung des 1,5 ha großen und vielseitigen Außengeländes in Schleswig-Holstein mit (Obst-)wiesen, Teich, Wald und Naturlehrpfad oberste Priorität.

Der 70 m² große Kräutergarten, bietet nicht nur Wildbienen eine Futterquelle sondern wird auch von Schülerinnen und Schülern im Wahlpflichtunterricht genutzt, u.a. für die Herstellung von Salben, Ölen, Tees und getrockneten Küchenkräutern, die auf dem alljährlichen Weihnachtsbasar und auf dem Wochenmarkt der Stadt verkauft werden. Der Erlös wird direkt in die Pflege des Gartens und weitere Projekte reinvestiert. Die Kinder lernen hier nicht nur etwas über die Natur, sondern erweitern auch ihre Kompetenzen, z.B. bei der Vermarktung der Produkte.

Am Schulteich entsteht zurzeit ein „grünes Klassenzimmer“, in dem künftig vor Ort Entdecktes direkt erforscht werden und auch für nicht-naturwissenschaftliche Fächer der Unterricht im Freien stattfinden kann.

Die Fallobstwiese wird von der Schulimkerei mit ihren drei Bienenvölkern genutzt. Die Kinder können hier einer nachhaltigen, ökologischen und ökonomischen Tätigkeit nachgehen, die außerdem Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein fördert und fordert.

Lehrkräfte entwickeln zu den einzelnen Themenfeldern (Kräutergarten, Imkerei, Bienen und Insekten, Ökosystem Schulteich, Wiese, Wald etc.) Arbeitsblätter und Unterrichtshilfen für alle Klassenstufen, so dass jeder Lehrer und jede Vertretungskraft das Außengelände sinnvoll nutzen kann.

Das Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrum wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Außerschulische Naturlernorte“ mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

© Schulzentrum Lütjenburg

Besonderheiten

Unterstützt wird das Lernen durch einen Naturlehrpfad, der durch den schuleigenen Wald führt und innerhalb von zwei Jahren (2013-15) angelegt wurde. Die Schülerinnen und Schüler waren nicht nur für die Gestaltung sondern sind auch für Erhalt und Pflege der Stationen verantwortlich. Der Pfad verbindet die einzelnen Teile des Außengeländes und dessen unterschiedliche Areale mit einzelnen thematischen Stationen (z. B. Ökosystem "Boden", Totholzabbau). Das gesamte Gelände (bis auf den Schulteich) ist für Besucher und Spaziergänger frei zugänglich. Desweiteren bieten die Schülerinnen und Schüler des Hoffmann-von-Fallersleben Schulzentrums Lernmodule zum Thema Wald, Gewässer, Kräuter und Bienen für umliegende Grundschulen an.

Anfahrtsbeschreibung

Lütjenburg liegt direkt an der B 202 (Kiel - Oldenburg). Von beiden Richtungen aus die Ausfahrt "Lütjenburg West" nehmen. Von dort sind es nur noch wenige hundert Meter, bis auf der rechten Seite das Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrum liegt. Es gibt zwei Parkplätze.